Discussion:
DELL Dimension PC lässt sich nicht einschalten
Add Reply
Frank Boelsen
2018-06-20 16:38:54 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Mein DELL Dimension 8250 von 2003 lässt sich nicht mehr einschalten; drücke
ich den Power Button an der Frontseite des Gehäuses, dann passiert gar
nichts (kein Lüftergeräusch, keine LEDs leuchten auf). Lediglich die
Hauptplatine wird mit Strom versorgt (grüne LED leuchtet und pulsiert
leicht). Halte ich den Startknopf 15-20 Sekunden gedrückt und betätige
selbigen danach erneut mehrmals, fährt der PC manchmal nach einer Bedenkzeit
von einigen Minuten doch noch (ganz normal) hoch!?

Folgendes habe ich bereits versucht: 20-poligen ATX-Stecker von der
Hauptplatine abgezogen, Pins 16 & 18 kurzgeschlossen und testweise ein
CD-ROM-Laufwerk angeschlossen. Ergebnis: Netzteil läuft an und versorgt
angeschlossenes Gerät mit Strom (Schublade lässt sich öffnen und wieder
schließen). Offenbar ist das Netzteil in Ordnung, somit kommt als
Fehlerquelle der Startknopf in Betracht? Oder gibt es einen
Wackelkontakt/Kurzschluss (Habe aber sämtliche internen Anschlüsse
überprüft: i.O.)?

Fahre ich den PC normal herunter, sodass er sich abschaltet (Soft Off), wird
er zwar mit Strom versorgt (LED neben LAN-Anschluss leuchtet bzw. blinkt),
lässt sich aber wieder nicht einschalten; auch Wake on LAN funktioniert
nicht - obwohl im BIOS aktiviert.

Vielleicht hat jemand eine Idee? Danke im voraus schon mal!
--
Frank Boelsen
***@online.de
Marcel Mueller
2018-06-20 18:59:58 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Frank Boelsen
Mein DELL Dimension 8250 von 2003 lässt sich nicht mehr einschalten; drücke
ich den Power Button an der Frontseite des Gehäuses, dann passiert gar
nichts (kein Lüftergeräusch, keine LEDs leuchten auf). Lediglich die
Hauptplatine wird mit Strom versorgt (grüne LED leuchtet und pulsiert
leicht). Halte ich den Startknopf 15-20 Sekunden gedrückt und betätige
selbigen danach erneut mehrmals, fährt der PC manchmal nach einer Bedenkzeit
von einigen Minuten doch noch (ganz normal) hoch!?
Vermutlich ist das Netzteil am abnippeln.
Post by Frank Boelsen
Folgendes habe ich bereits versucht: 20-poligen ATX-Stecker von der
Hauptplatine abgezogen, Pins 16 & 18 kurzgeschlossen und testweise ein
CD-ROM-Laufwerk angeschlossen. Ergebnis: Netzteil läuft an und versorgt
angeschlossenes Gerät mit Strom (Schublade lässt sich öffnen und wieder
schließen). Offenbar ist das Netzteil in Ordnung, somit kommt als
Fehlerquelle der Startknopf in Betracht?
Kühne Annahme, nur weil ein Laufwerk mit 0,5W Verbrauch die Schublade
öffnet.
Post by Frank Boelsen
Oder gibt es einen
Wackelkontakt/Kurzschluss (Habe aber sämtliche internen Anschlüsse
überprüft: i.O.)?
Eher nicht.

Typischerweise sind das platte Elkos. wenn sie sich durch die
Startmanöver erhitzen nimmt deren Innenwiderstand wieder ein wenig ab,
so dass es möglicherweise erst mal wieder reicht - üblicherweise von
kurzer Dauer.


Marcel
Armin Wolf
2018-06-21 10:01:36 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Frank Boelsen
Vielleicht hat jemand eine Idee? Danke im voraus schon mal!
Hier bestand das Problem an einem damals rel. neuen Server...

Nach dem "Ausschalten" dauerte es Stunden, bis sich der PC wieder
per Einschalten starten ließ. Normales "Neustart" funktioniert.

(Also Stecker raus, Gassirunde mit Hund gehen, dann geht es wieder)

Da wir zwei identische Geräte hatten, ließ sich das Problem lokalisieren:
Mainboard...

Ein Tausch des Netzteiles brachte leider nichts.

Natürlich lassen sich die beiden Kontakte Pins 16 & 18 per Schalter
nach außen führen, um das Ding fremdzustarten...
Frank Boelsen
2018-06-21 16:16:53 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Nachtrag: Startknopf scheint noch einwandfrei zu funktionieren; nachdem ich
den PC gestern Abend heruntergefahren habe, ging er wie gewohnt in den
'Soft-Off' (S4), sodass die NW-Karte weiterhin mit Strom versorgt wird.
Heute Abend habe ich den Start-Button 1x betätigt: Alle LEDs sind erloschen
(sowohl die 4 Status-LEDs an der Rückseite des Gehäuses als auch die
Kontrolleuchte am NW-Anschluss). Jetzt lässt sich der Rechner wieder nicht
einschalten ... Werde den PC über Nacht mal vom Stromnetz trennen und morgen
Abend noch mal testen.
Post by Frank Boelsen
Mein DELL Dimension 8250 von 2003 lässt sich nicht mehr einschalten; drücke
ich den Power Button an der Frontseite des Gehäuses, dann passiert gar
nichts (kein Lüftergeräusch, keine LEDs leuchten auf). Lediglich die
Hauptplatine wird mit Strom versorgt (grüne LED leuchtet und pulsiert
leicht). Halte ich den Startknopf 15-20 Sekunden gedrückt und betätige
selbigen danach erneut mehrmals, fährt der PC manchmal nach einer Bedenkzeit
von einigen Minuten doch noch (ganz normal) hoch!?
Folgendes habe ich bereits versucht: 20-poligen ATX-Stecker von der
Hauptplatine abgezogen, Pins 16 & 18 kurzgeschlossen und testweise ein
CD-ROM-Laufwerk angeschlossen. Ergebnis: Netzteil läuft an und versorgt
angeschlossenes Gerät mit Strom (Schublade lässt sich öffnen und wieder
schließen). Offenbar ist das Netzteil in Ordnung, somit kommt als
Fehlerquelle der Startknopf in Betracht? Oder gibt es einen
Wackelkontakt/Kurzschluss (Habe aber sämtliche internen Anschlüsse
überprüft: i.O.)?
Fahre ich den PC normal herunter, sodass er sich abschaltet (Soft Off), wird
er zwar mit Strom versorgt (LED neben LAN-Anschluss leuchtet bzw. blinkt),
lässt sich aber wieder nicht einschalten; auch Wake on LAN funktioniert
nicht - obwohl im BIOS aktiviert.
Vielleicht hat jemand eine Idee? Danke im voraus schon mal!
--
Frank Boelsen
Henning Fischer
2018-06-25 10:29:55 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Frank Boelsen
Mein DELL Dimension 8250 von 2003 lässt sich nicht mehr einschalten; drücke
ich den Power Button an der Frontseite des Gehäuses, dann passiert gar
nichts (kein Lüftergeräusch, keine LEDs leuchten auf). Lediglich die
Hauptplatine wird mit Strom versorgt (grüne LED leuchtet und pulsiert
leicht). Halte ich den Startknopf 15-20 Sekunden gedrückt und betätige
selbigen danach erneut mehrmals, fährt der PC manchmal nach einer Bedenkzeit
von einigen Minuten doch noch (ganz normal) hoch!?
Folgendes habe ich bereits versucht: 20-poligen ATX-Stecker von der
Hauptplatine abgezogen, Pins 16 & 18 kurzgeschlossen und testweise ein
CD-ROM-Laufwerk angeschlossen. Ergebnis: Netzteil läuft an und versorgt
angeschlossenes Gerät mit Strom (Schublade lässt sich öffnen und wieder
schließen). Offenbar ist das Netzteil in Ordnung, somit kommt als
Fehlerquelle der Startknopf in Betracht? Oder gibt es einen
Wackelkontakt/Kurzschluss (Habe aber sämtliche internen Anschlüsse
überprüft: i.O.)?
Fahre ich den PC normal herunter, sodass er sich abschaltet (Soft Off), wird
er zwar mit Strom versorgt (LED neben LAN-Anschluss leuchtet bzw. blinkt),
lässt sich aber wieder nicht einschalten; auch Wake on LAN funktioniert
nicht - obwohl im BIOS aktiviert.
Vielleicht hat jemand eine Idee? Danke im voraus schon mal!
Neulich bei einem meiner Rechner fast gleiches Verhalten.
Netzteil getauscht (war erst 1 Jahr alt): wieder ok

Henning
Frank Boelsen
2018-06-26 16:15:52 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Henning Fischer
Post by Frank Boelsen
Mein DELL Dimension 8250 von 2003 lässt sich nicht mehr einschalten; drücke
ich den Power Button an der Frontseite des Gehäuses, dann passiert gar
nichts (kein Lüftergeräusch, keine LEDs leuchten auf). Lediglich die
Hauptplatine wird mit Strom versorgt (grüne LED leuchtet und pulsiert
leicht). Halte ich den Startknopf 15-20 Sekunden gedrückt und betätige
selbigen danach erneut mehrmals, fährt der PC manchmal nach einer Bedenkzeit
von einigen Minuten doch noch (ganz normal) hoch!?
Folgendes habe ich bereits versucht: 20-poligen ATX-Stecker von der
Hauptplatine abgezogen, Pins 16 & 18 kurzgeschlossen und testweise ein
CD-ROM-Laufwerk angeschlossen. Ergebnis: Netzteil läuft an und versorgt
angeschlossenes Gerät mit Strom (Schublade lässt sich öffnen und wieder
schließen). Offenbar ist das Netzteil in Ordnung, somit kommt als
Fehlerquelle der Startknopf in Betracht? Oder gibt es einen
Wackelkontakt/Kurzschluss (Habe aber sämtliche internen Anschlüsse
überprüft: i.O.)?
Fahre ich den PC normal herunter, sodass er sich abschaltet (Soft Off), wird
er zwar mit Strom versorgt (LED neben LAN-Anschluss leuchtet bzw. blinkt),
lässt sich aber wieder nicht einschalten; auch Wake on LAN funktioniert
nicht - obwohl im BIOS aktiviert.
Vielleicht hat jemand eine Idee? Danke im voraus schon mal!
Neulich bei einem meiner Rechner fast gleiches Verhalten.
Netzteil getauscht (war erst 1 Jahr alt): wieder ok
Henning
Hm... ich hatte das Netzteil schon ausgebaut und kurzgeschlossen (PIN 14 &
16) und zwei ältere Festplatten sowie zwei CD-ROM-Laufwerke drangehängt:
lief stabil. Vielleicht werde ich aber trotzdem mal ein anderes Netzteil
ausprobieren (muss sicher ein Original DELL sein, wg. abweichender Polung,
oder?)
Frank Boelsen
2018-07-05 17:10:47 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Genau das wars: *Netzteil* (Original DELL 250W) getauscht und der PC fährt
wie gewohnt auf Anhieb ohne Probleme hoch :-) Auffällig waren die leicht
pulsierenden LEDs auf dem Motherboard und neben dem LAN-Anschluss; als ob
nicht genug Stromspannung vorhanden wäre, jetzt leuchten beide wieder
konstant hell.
Post by Henning Fischer
Neulich bei einem meiner Rechner fast gleiches Verhalten.
Netzteil getauscht (war erst 1 Jahr alt): wieder ok
Henning
Loading...